Mauerfeuchte kann nach 30 bis 50 Jahren entstehen, da die waagrechte Feuchteabdichtung porös und spröde wird und diese Abdichtung, meist eine Bitumenschicht oder Teerpappe, bietet dann keinen Schutz mehr gegen die vom Untergrund heraufsteigende Feuchtigkeit. Somit kann die Feuchte nun im Kapillarsystem des Mauerwerks nach oben dringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert