Im Passivhaus heizt man idealerweise mit einem Zusatzheizungssystem – ein sogenanntes Wärmepumpen-Kompaktgerät, da ansonsten ausschließlich Luft als Wärmeträger dient, in dem Lüftung, Heizung und Warmwasserbereitung integriert sind. Allerdings kann man auch eine Pelletheizung als Alternative einbauen, wenn mehr Wärme benötigt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert